http://www.betriebundgewerkschaft-niedersachsen.de/components/com_gk2_photoslide/images/thumbm/6953283181d1f046.jpg http://www.betriebundgewerkschaft-niedersachsen.de/components/com_gk2_photoslide/images/thumbm/3649140ad26fbafc.jpg http://www.betriebundgewerkschaft-niedersachsen.de/components/com_gk2_photoslide/images/thumbm/383666b79920357d.jpg http://www.betriebundgewerkschaft-niedersachsen.de/components/com_gk2_photoslide/images/thumbm/973252286baa7e2b.jpg http://www.betriebundgewerkschaft-niedersachsen.de/components/com_gk2_photoslide/images/thumbm/36765986b00c8e5b.jpg

Willkommen bei der LAG betrieb & gewerkschaft in Niedersachsen
12. Januar 2017  Aktuelles - Materialien

Politik à la GroKo

 
10. Januar 2017  Aktuelles - Veranstaltungen

Freitag der 13te

   
04. Januar 2017  Startseite - SprecherInnen-Kreis

Facebook

Hallo an alle,

da es immer mal wieder zu Unstimmigkeiten gekommen ist,
haben wir jetzt folgenden Änderung eingeführt.

https://www.facebook.com/betriebundgewerkschaft.niedersachsen/
ist die die Offizielle Seite der LAG b&g Niedersachsen.
Hier werden Nachrichten und Beiträge aus dem SprecherInnenkreis gepostet.'
Es kann kommentiert, verlinkt und Nachgefragt werden wenn es zum Thema ist.

https://www.facebook.com/groups/1912492995639652/
ist die Diskussionsgruppe der LAG Betrieb Gewerkschaft. 
Hier kann über alles diskutiert werden was die LAG b&g Niedersachsen betrift.
Alles was mit Arbeit, Streik, Gewerkschaft usw. zu tun hat,'
solange es nicht gegen die Prämissen der Partei DIE LINKE. verstoßen.

Wenn ihr Fragen dazu habt bitte einfach melden.

Euer SprecherInenkreis

 

 

 

 
22. Dezember 2016  Themen - Gewerkschaftspolitik

Gebot: Offensive Mitbestimmung?

 
 
20. Dezember 2016  Startseite - SprecherInnen-Kreis

Neuer Sprecherinenrat

 
12. Dezember 2016  Themen - Anders leben, anders arbeiten!

Von der Agenda 2010 zur Arbeit 4.0

 
08. Dezember 2016  Startseite - Bundesarbeitsgemeinschaft

Ahoi, Mitbestimmung!

b konf jk sw 1140

Rätekonferenz im Bundestag:

Ahoi, Mitbestimmung!

 

Im Wortlaut von Jutta Krellmann25. November 2016
 

Von Jutta Krellmann, Sprecherin für Mitbestimmungs- und Gewerkschaftspolitik

Ahoi, Mitbestimmung! Unter diesem Motto diskutiert DIE LINKE. im Bundestag heute gemeinsam mit über 250 Betriebs- und Personalräten über eine Strategie zur Erweiterung der betrieblichen Mitbestimmung. In interaktiven Panels und über Abfragen im Vorfeld haben die Teilnehmenden unserer Konferenz die Möglichkeit, den Inhalt unserer zukünftigen Aufschläge zu diesem Thema mitzugestalten. Wir wollen 2017 eine Gesamtstrategie zur Erweiterung der betrieblichen und unternehmerischen Mitbestimmung veröffentlichen und darin formulierte Forderungen von den aktiven Gewerkschafter/innen zur Unterstützung unserer Argumentation aufnehmen.

Niemand kennt die Situation konkret vor Ort in den Betrieben besser als sie, denn Betriebsräte vertreten hier die Interessen der abhängig Beschäftigten direkt gegenüber Arbeitgebern. Die betriebliche Mitbestimmung ist somit als ein Teil des dualen Systems der Interessenvertretung parallel zur Tarifautonomie unverzichtbar, um der Profitlogik der Unternehmen etwas entgegen zu setzen. DIE LINKE setzt sich für starke Gewerkschaften und für starke Betriebsräte ein. Aus unserer Sicht ist es für eine gute und wirkungsvolle Interessenvertretung der Beschäftigten unverzichtbar, dass Betriebsräte sich gewerkschaftlich organisieren und bei ihrem betrieblichen Engagement den Blick über den Tellerrand des eigenen Betriebes oder des eigenen Unternehmens nicht vernachlässigen. Das ist notwendig, damit die Konkurrenz zwischen den Betrieben nicht auf den Rücken der Beschäftigten ausgetragen wird und sie sich gegeneinander ausspielen lassen, sondern Solidarität organisiert wird.

Unsere Gesellschaft braucht mündige Beschäftigte, kämpferische Mitbestimmung in den Betrieben und Unternehmen und eine selbstbewusste Gewerkschaftsbewegung – heute mehr denn je. Denn es ist das Wesen neoliberaler Wirtschaftspolitik im Kapitalismus, das sich Politik zunehmend aus ihrer Verantwortung zurückzieht und ihre Gesetzgebung ausschließlich auf die Interessen von Vermögenden und Unternehmen ausrichtet. Gerade vor dem Hintergrund einer sich verändernden Arbeitswelt durch die fortschreitende Digitalisierung macht die Forderung nach mehr Mitbestimmung den alten Konflikt wieder sichtbar: Es geht um den Interessengegensatz zwischen Kapital und Arbeit – um Mitbestimmung in wirtschaftlichen Angelegenheiten. Und auch bei der Arbeit der Zukunft geht es um die entscheidende Frage, ob Beschäftigte weiterhin nur zuschauen oder eben mitentscheiden können, wer welchen Teil vom Kuchen abkriegt.

 

 

Wirtschaftspolitik aktuell

Michael Schlecht, MdB

  • Steuersenkungspartei: DIE LINKE
    DIE LINKE ist Steuersenkungspartei, weil wir geringe und mittlere Einkommen steuerlich entlasten wollen, also die große Mehrheit der Bevölkerung. Wir […]
  • Rede gehalten am 28.04.2016 im Bundestag in der Debatte zum Haushalt 2017, Einzelplan des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Herr […]
  • Binnennachfrage weiterhin zu schwach
    „Wir brauchen eine massive Stärkung der Binnennachfrage. Ein Wachstum des Bruttoinlandsprodukts von lediglich 0,2 Prozent bedeutet, dass die Wirtschaft in […]
  • Investieren in China?
    Wirtschaftsminister Gabriel war in China unterwegs und kritisierte, dass deutsche Unternehmer nicht frei investieren können, sondern immer nur mit einem […]

Termine

NOEVENTS

Diskussionsgruppe der LAG B&G Niedersachsen

An der Facebookdiskussion teilnehmen.

Wer ist online?

Wir haben 5 Gäste online

Der direkte Draht zur LAG b&g

LAG betrieb&gewerkschaft Niedersachen vorrübergehend erreichbar über:

LAG betrieb&gewerkschaft Niedersachen

c/o DIE LINKE. 

Goseriede 8,

30159 Hannover

Telefon: +49 (0) 5151 919 448 3

Mail:  ko-kreis@betriebundgewerkschaft-niedersachsen.de

 

Guter Wind für unsere Zukunft

Wiesbadener Appell für ein umfassendes Streikrecht

Politisches Streikrecht - nicht nur in Frankreich

Hannover: Vernetzen, unterstützen, organisieren

KLICK: Zur Homepage des Zukunftsforums

Arbeitszeitverkürzung jetzt! Zeit für eine Offensive.

Ein Schutzschirm für Löhne, Renten und Sozialleistungen!

  • mitderkriseleben
  • mieten
  • renten
  • loehne

Powered by Joomla!. Template modifiziert 2011 von B. Mex. Gültiges XHTML und CSS. Optimiert für Mozilla Firefox.